eiko_icon Brand Lagerhalle B 5

Brandeinsatz > Wohngebäude
Brandeinsatz
Einsatzort Details

Paulsdorf, Schmiedgaß
Datum 01.05.2017
Alarmierungszeit 12:46 Uhr
Einsatzende 16:47 Uhr
Einsatzdauer 4 Std. 1 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und Sirene
Einsatzführer 41/1: Rubenbauer W. 43/1: Pohl D.
Einsatzleiter Kreibrandinspektor Blödt Hubert
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Kümmersbruck
Feuerwehr Haselmühl
Feuerwehr Hiltersdorf
Feuerwehr Freudenberg-Wutschdorf
Feuerwehr Amberg
Feuerwehr Bühl
Feuerwehr Lintach
Feuerwehr Etsdorf
Feuerwehr Trisching
Feuerwehr Högling
Feuerwehr Amberg-Raigering
Kreisbrandinspektor AS 2
Kreisbrandmeister AS 2/1
Kreisbrandmeister AS 2/3
Kreisbrandmeister AS 2/2
Polizei
Bayrisches Rotes Kreuz
Unterstützungsgruppe Amberg- Sulzbach
Fachberater THW
First Responder Freudenberg
Brandeinsatz

Einsatzbericht

 

Desaster rechtzeitig verhindert - Großeinsatz in Paulsdorf

 

Um 12:45 Uhr alarmierte die ILS-Amberg zum Brand einer Lagerhalle im Ortskern von Paulsdorf.

In der dortigen Schmiedgaße war ein Gebäudekomplex, ca 18 x 10 Meter aus unbekannten Gründen in Brand geraten. Das Brandobjekt (überwiegend in Holzbauweise), stand beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte im Vollbrand, wodurch das Wohnhaus der Brandleiders, sowie der angrenzende Landgasthof akut gefährdet waren und bereits die thermische Beaufschlagung ihre ersten Spuren hinterließ. So waren an beiden gefährdeten Gebäuden bereits die äußerste Scheibe der Doppelverglasung zu den Wohnräumen geborsten und ein Temperaturanstieg im Inneren des Gasthofes auf über 70 Grad zu verzeichnen.

Die Einsatzkräfte legten den Schwerpunkt auf die Schutzmaßnahmen der unmittelbar gefährdeten Gebäude, weshalb eine Riegelstellung in der Schmiedgaße mit massivem Wassereinsatz errichtet wurde. Ebenfalls wurde der Riegel durch weitere Feuerwehren zum Schutz des Wohnhauses erweitert.

Durch die erste Lagemeldung an die ILS Amberg entschied man sich die Alarmstufe zu erhöhen, um weitere Einsatzkräfte an die Einsatzstelle zu beordern, um die nun auftretende Wasserknappheit im Hydrantennetz kompensieren zu können.

Durch die Pumpen einiger Tragkraftspritzenfahrzeuge wurde zudem eine Wasserversorgung vom Weiher am Gasthof, an die Einsatzstelle mit 3 B Leitungen errichtet. Eine weitere B-Leitung konnten die Einsatzkräfte vom ortsansässigen Baugeschäft über die Staatsstraße 2040 zu den im südöstlich eingesetzten Einsatzkräften verlegen, wo auch die Drehleiter äußerst effektiv zum Einsatz kam.

Bis diese Maßnahmen Ihren Erfolg zeigten, wurde zudem ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen aus der Ortschaft Hiltersdorf eingerichtet, welche das Löschwasser an die Einsatzstelle beförderten.

Im Gasthof selbst waren einige Atemschutztrupps zur Überwachung und mehrmaligen Kontrolle mittels Wärmebildkamera tätig und setzten einen Überdrucklüfter ein, welcher das bereits mit Rauch beaufschlagte Dachgeschoss von diesem befreite.

Das Brandobjekt selber, in dem ein Traktor, eine Werkstatt und einiges an Brandlast vorgehalten war, fiel den Flammen komplett zum Opfer und konnte nicht mehr gerettet werden. Auch ein angrenzendes Gartenhaus geriet durch die enorme Wärmestrahlung in Brand und wurde stark in Mitleidenschaft gezogen.

Nach dem die Meldung an die ILS Amberg erging, dass das Feuer gelöscht ist und die Nachlöscharbeiten eingeleitet wurden, rückte ein Bagger samt LKW an, der das abgelöschte Brandgut auf einem Acker außerhalb von Paulsdorf transportierte.   

Die Nachlöscharbeiten und Brandwache waren am Folgetag um 6:15 Uhr beendet.

Alarmierte Kräfte:

FF Hiltersdorf, FF Freudenberg-Wutschdorf, FF Etsdorf, FF Bühl, FF Lintach, FF Amberg, FF Högling, FF Trisching, FF Kümmersbruck, FF Haselmühl, First Responder Freudenberg, FF Raigering, Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung

Fachberater THW, Rettungsdienst (BRK), Polizei, Wasserversorger, Gemeinde, Kreisbrandinspektion

(Quelle: FF Freudenberg-Wutschdorf, Autor:ad/sm)

u.a. eingesetzte Ausrüstung
  • Handlampen
  • Wärmebildkamera
  • Atemschutzgeräte
  • Diverses Feuerwehrtechnisches Material
  • Reinigungsgeräte
  • Verkehrsabsicherungsmaterial
  • Schlauchmaterial
  • Material zur Brandbekämpfung
 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 
 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.