eiko_icon Verkehrsunfall mit Motorrad THL 1

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Technische Hilfeleistung
Einsatzort Details

Bundesstraße B 85 Höhe Kaserne
Datum 14.06.2017
Alarmierungszeit 22:53 Uhr
Einsatzbeginn: 22:56 Uhr
Einsatzende 03:45 Uhr
Einsatzdauer 4 Std. 52 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Einsatzführer 41/1: Rubenbauer W. 43/1: Pohl D.
Einsatzleiter Kreisbrandmeister (AS 2/3) Armin Daubenmerkl
Mannschaftsstärke 18
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Kümmersbruck
  • Florian Kümmersbruck 41/1
  • Florian Kümmersbruck 43/1
Feuerwehr Hiltersdorf
  • Florian Hiltersdorf 44/1
Kreisbrandmeister AS 2/3
  • Florian AS 2/3
Polizei
  • Polizei
Bayrisches Rotes Kreuz
  • Bayrisches Rotes Kreuz
Abschleppunternehmen
  • Abschleppunternehmen
Bauhof, Kreisbauhof, Straßenbehörden
  • Bauhof, Kreisbauhof, Straßenbehörden
Unfallanalyse/Gutachter
    Technische Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch Abend gegen 22:45 Uhr auf der Bundesstraße B85 in Höhe der Schweppermann Kaserne. Den ersten Informationen zufolge waren 2 Motorradfahrer in Richtung Amberg unterwegs. Zur gleichen Zeit hatte ein 60 jähriger Lastwagenfahrer aus Mazedonien auf dem dreispurig ausgebauten Teilstück in Höhe der Osteinfahrt zur Kaserne angehalten. Der Lastwagenfahrer, der zusammen mit seinem Beifahrer ebenfalls in Richtung Amberg unterwegs gewesen war, hatte sich offensichtlich verfahren, woraufhin er auf der breiten Straße wenden wollte.

    Nachdem der erste Motorradfahrer den Lastwagen passiert hatte, begann der Fahrer des Sattelzuges mit seinem Wendemanöver. Dabei hatte er vermutlich den nachfolgenden 20 Jährigen mit seiner Honda übersehen. Dieser krachte frontal im Bereich der Zugmaschine gegen den fast querstehenden Sattelzug. Anschließend wurde die Maschine noch rund 4 Meter mitgeschleift.

    Bei dem Unfall erlitt der 20 jährige Motorradfahrer schwere Verletzungen. Er wurde nach der Versorgung durch den Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung ins Klinikum nach Amberg eingeliefert. Die beiden Lastwagenfahrer wurden leicht verletzt, sie mussten ebenfalls mit dem Rettungsdienst in Krankenhaus eingeliefert werden. Der Freund des Verunglückten, der voraus gefahren war, erlitt einen Schock, auch er musste in die Klinik verbracht werden.

    Die alarmierte Feuerwehr sperrte die Bundesstraße im Bereich der Unfallstelle und leitete den Verkehr um. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Amberg. Um den genauen Unfallablauf zu untersuchen, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Unfallsachverständiger an die Einsatzstelle gerufen.

     

    (Quelle: www.bk-media.de)

    u.a. eingesetzte Ausrüstung
    • Diverses Feuerwehrtechnisches Material
    • Ölbindemittel
    • Reinigungsgeräte
    • Verkehrsabsicherungsmaterial
    • Beleuchtungsgeräte
     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder

     
     

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.