Gerätehaus der Freiwillige Feuerwehr Kümmersbruck e.V. eine gemeinsame 24 Stunden Übung der Jugendfeuerwehr Ebermannsdorf mit der Jugendfeuerwehr Kümmersbruck statt. Als die Jugendlichen den Tagesablaufplan für die anstehenden 24 Stunden zu sehen bekamen, wurde sofort klar, dass dieser sehr stark an einen Berufsfeuerwehrtag erinnerte.
Es war ein sehr bunt gestaltetes Programm, dass den Zusammenhalt und die Kameradschaft der Jugendlichen stärken sollte. Ein Beispiel hierfür war das gemeinsame Vorbereiten der Mahlzeiten.
Der Tagesablauf wurde aber durch diverse Übungseinsätze mehrmals unterbrochen. Die Jugendlichen wurden hierfür mit Piepsern ausgestattet, welche bei Alarm ein Signal gaben und anschließend den Einsatzort sowie das Einsatzgeschehen mitteilten. Die Einsatzkleidung stand in der Fahrzeughalle griffbereit um im Alarmfall so schnell wie möglich ausrücken zu können.

Das Wetter spielte zwar mit einigen Regenschauern etwas gegen uns was aber die Arbeit nicht beeinträchtigte, denn im Ernstfall kann man darauf keine Rücksicht nehmen.

Bürgermeister Roland Strehl (Gemeinde Kümmersbruck) und Kreisbrandinspektor Hubert Blödt zeigten sich beeindruckt von der Zusammenarbeit beider Wehren über
das Vorgehen bei den Einsätzen und die Rettung der verletzten Personen. Sie bedankten sich bei den Jugendlichen für dieses ehrenamtliche Engagement als
auch bei den Jugendwarten die sich verantwortlich zeigen für die Aus- und Weiterbildung der Jugendlichen sowie der aufwendigen Organisation der Übungseinsätze.

Die Freiwillige Feuerwehr Ebermannsdorf e.V. bedankt sich nochmals bei der Freiwillige Feuerwehr Kümmersbruck e.V. für die Ausrichtung der 24-Stunden-Übung und die tolle Zusammenarbeit.
Wir hoffen im nächsten Jahr erneut eine gemeinsame 24-Stunden-Übung auf die Beine stellen zu können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.