Kümmersbrucker Jugend fit

im Umgang mit dem Feuer

 

Der Wissenstest der Jugendefeuerwehren in Bayern beinhaltet in diesem Jahr das Thema "Brennen und Löschen". Bei diesem Themengebiet soll den Jugendlichen der richtige Umgang mit dem Feuer beigebracht werden. In intensiven Lehrabenden mussten die Jugendwarte Daniel Pohl, Andrea Schiedermeier und Michael Schmidbauer den Jugendlichen das Thema nahe bringen. In einer anschaulichen Präsentation wurde den Floriansjüngern erklärt warum ein Feuer brennt, wie es brennt, welche Arten von Feuern es gibt, welches Feuer in welche Brandklasse eingeordnet werden kann und mit welchen Löschmitteln man welches Feuer am besten bekämpfen kann.

Letzten Freitag erfolgte durch die beiden Kreisbrandmeister Armin Daubenmerkl und Jürgen Ehrnsberger die Abnahme der theoretischen Prüfung. Geprüft wurden die Jugendlichen mit einem theoretischen Fragebogen. Je nach Stufe mussten unterschiedlich viele Fragen beantworten. Teilnehmer, die das erste Mal teilnahmen mussten 10 Fragen (Bronze), Teilnehmer der Stufe 2 (Silber) 20 Fragen, Teilnehmer der Stufe 3 (Gold) 25 Fragen. Nach bangen Minuten stand das Ergebnis fest, alle Teilnehmer hatten mit Erfolg die Prüfung bestanden und somit eines der drei Abzeichen errungen. Insgesamt nahmen aus der Kümmersbrucker Wehr sieben Jugendliche teil. Zum Bestandenen Abzeichen gratulierte neben den anwesenden Jugendwarten und Schiedsrichter auch die Führungsebene der Wehr. 1. Kommandant Alwin Holzner, 2. Kommandant Wolfgang Rubenbauer und 1. Vorstand Christopher Richter bedankten sich bei den Jugendlichen für Engagement und ihren Ehrgeiz ein solches Abzeichen abgelegt zu haben. (afs)

Stufe 1 (Bronze) : Guttenberger Manuel
Stufe 2 (Silber) : Engelhard Matthias, Käsmann Luca und Laßen Lena
Stufe 3 (Gold) : Purschke Johanna, Fischer Jennifer und Pospiech Hannah

 

(Weitere Bilder findet Ihr in unserer Bildergalerie)

 

Wissenstest 2016

Bild: Daniel Pohl (Jugendwart), Alwin Holzner (1. Kommandant), Andrea Schiedermeier (Jugendwartin) (v.l.) Jürgen Ehrnsberger und Armin Daubenmerkl (beide Kreisbrandmeiser), Christopher Richter (1. Vorstand) und Wolfgang Rubenbauer (2. Kommandant) (v.r.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.