wappen           Freiwillige Feuerwehr Kümmersbruck

Feuerwehren werden digital alarmiert

Nach vielen Jahren analoger Alarmierung werden in den nächsten Tagen bei den Feuerwehrleuten in der Gemeinde Kümmersbruck neue digitale Pager am Gürtel zu finden sein. Bürgermeister Roland Strehl und Hauptamtsleiter Wolfgang Roggenhofer übergaben die Pager an die Kommandanten der Feuerwehren Haselmühl, Kümmersbruck und Theuern.

Insgesamt 150 digitale Pager werden an die Einsatzkräfte im Gemeindebereich für die stille, persönliche Alarmierung verteilt. Vorteil an diesen Geräten ist die sicherere und vor allem schnellere Alarmierung der Einsatzkräfte. Die digitalen Pager lösen nun die rund 20 Jahre alten analogen Funkmeldeempfänger ab. Bevor sie an die Feuerwehrfrauen und -männer in der Gemeinde Kümmersbruck ausgegeben werden können, mussten die neuen Geräte von der Technisch Taktischen Betriebsstelle (TTB) und der ILS Amberg programmiert werden. Die Anschaffungskosten der Pager belaufen sich auf rund 80.000 Euro. Der Freistaat Bayern förderte die Beschaffung dieser Geräte mit rund 80 % der Anschaffungskosten.

Pager_2

Bürgermeister Roland Strehl bedankte sich bei den Feuerwehren abschließend für ihre Arbeit auch während der Pandemiezeit. „Es ist nicht immer einfach gewesen Einsätze und Übungen mit den Auflagen abzuwickeln.“, so Strehl. Die Feuerwehren in der Gemeinde Kümmersbruck seien sehr gut aufgestellt und deshalb steht auch die Verwaltung im Rathaus immer hinter neuen Anschaffungen.

Pager_1

(Bilder und Text: Florian Schlegel)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.